Stellenangebote im Büro

Unser Büro sucht aktuell Mitarbeiter für folgende Tätigkeiten:

Architekt als Projektleiter (m/w/d) in Vollzeit

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bewerbung!

Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 08342 . 420470

Höchstädt: Erster Bauabschnitt ist fertig

In Zusammenarbeit in einer ARGE mit DBW-Architekten, die für die Bauüberwachung zuständig sind, wurde der erste Bauabschnitt an der Grund- & Mittelschule Höchstädt fertiggestellt und interimsweise mit der Verwaltung bezogen. Später folgt der Fachraumbereich für Werken, textiles Gestalten und Naturwissenschaften. 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Räume sind hell, freundlich und mit nachhaltigen, robusten Oberflächen versehen.

Straffer Zeitplan an der Mittelschule Pfronten

Im Frühjahr 2023 soll die Sanierung des mittlerweile 45 Jahre alten Gebäudes beginnen. Allerdings sollen die Arbeiten straff durchgezogen werden, so dass die Schule wie zuletzt geplant zum Beginn des Schuljahres 2024/25 wieder voll in den Betrieb gehen kann. Diese Termine nannte jetzt Jochen Schurr vom Marktoberdorfer Architekturbüro m2s im Gemeinderat, den er über den aktuellen Planungsstand und das weitere Vorgehen informierte.

Das Bauvorhaben wird in einer ARGE mit unserem Netzwerkpartner Architekturbüro Schlientz aus Nördlingen bearbeitet.

HIER geht es zum Artikel der Allgäuer Zeitung, Füssen.

Abschluss der Entwurfsplanung in Oettingen

Die Entwurfsplanung des Albrecht-Ernst-Gymnasiums in Oettingen wurde gemeinsam mit dem Büro Schlientz abgeschlossen. Das an der Schule etablierte pädagogische Konzept der Lernlandschaften kann im Erweiterungsbau mit Anpassungen an die Anforderungen des Kurssystems auf die Oberstufe übertragen werden. Offene Lernbereiche wechseln mit Seminarräumen, die bei Bedarf individuell abgeteilt bzw. zugeschalten werden können.

In beiden Obergeschossen sind fachübergreifend die naturwissenschaftlichen Bereiche angeordnert und mit einer Sitzstufenanlage auch vertikal verbunden. Eine wichtige Erkenntnis aus dem Prozess war, dass sich der Schwerpunkt des Unterrichtsgeschehens immer mehr in praktisches SchülerInnen-Experimentieren verlagern wird. Der Wechsel zwischen Experiment und Instruktion / Reflexion soll ohne Ortswechsel in derselben räumlichen Umgebung stattfinden können.

Abschluss Schulbauberatung Mittelschule St. Zeno in Bad Reichenhall

Das Ergebnis des nichtoffenens Planungswettbewerbs liegt vor. Jochen Schurr war mit der BildungsRaumAG zum Vorsitzenden des Preisgerichts gewählt. Das Verhandlungs-verfahren wurde mit Herrn Schurr als Teilnehmer in der Jury, gemäß § 80 VgV, durchgeführt.

Der 1. Preis ging an SPREEN ARCHITEKTENfischer heumann landschaftsarchitekten und an die Tragwerkspalner merz kley partner. Hier die Beurteilung aus dem Preisgerichtsprotokoll: "Das Projekt besticht durch seine präzise Setzung der ausgewogenen Baukörper, wobei die Baumassen in ihren Höhen gekonnt gestaffelt werden. Durch die Konzentration der Baumasse des Neubaus der Grundschule in einem viergeschossigen Baukörper wird eine großzügige Dimensionierung des vorgelagerten Campus ermöglicht, der ostseitig situierte Baukörper des Kindergartens bildet einen harmonischen Abschluss nach Osten zum Parkplatz hin."

Mehr Informationen zum neuen Konzept erhalten Sie bei Competitionline.

100 % klimaneutral!

m2s – müller.schurr.architekten hat die verbleibenden Treibhausgas-Emissionen des Geschäftsjahres 2020 in einer Höhe von 22 t CO2eq durch den Kauf von 22 Zertifikaten aus den Gold-Standard-Projekten Trinkwasserbrunnen Ruanda und Solar India zu 100% kompensiert.

HIER die Urkunde von eza!

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Das Jahr 2020 stellte uns alle vor völlig unbekannte Herausforderungen, welche flexible und schnelle Lösungsideen erforderten. Für die unter diesen Vorzeichen besondere Zusammenarbeit bedanken wir uns sehr herzlich und wünschen allzeit gute Gesundheit!

Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende unterstützen wir das Kinderhospiz Bad Grönenbach, sowie den Kenia-Hilfe Projekt Schwarz-Weiß e.V.!

https://www.kinderhospiz-nikolaus.de

https://www.kenia-hilfe.com

Unser Büro ist vom 21.12.2020 bis 08.01.2021 nicht besetzt. Ab 11.01.2021 sind wir wieder gerne für Sie da!

Kraftakt gelungen!

In 14 Monaten Bauzeit wurde die Mittelschule Germaringen einer Generalsanierung unterzogen. Nach Fertigstellung ist die Freude auf allen Seiten groß. Bürgermeister, Herr Bucher, ist besonders stolz auf die neue Mensa: „Das ist das neue Herzstück“. Auch die Schüler sind begeistert und äußern sich positiv gegenüber dem Kreisboten.

HIER der Bericht aus der Allgäuer Zeitung vom 12.12.2020, sowie HIER die Berichte aus dem Kreisboten vom 02. & 05. Dezember.

Rückkehr ins generalsanierte Schulgebäude

In den Herbstferien 2020 konnte in Germaringen die Schulfamilie bereits wieder in das sanierte Schulgebäude einziehen. Und auch der Unterricht hat nach den Ferien am Montag, den 09.11.2020, im "neuen-alten" Schulhaus begonnen.

HIER der Bericht von der Grund- & Mittelschule Germaringen.

Sanierung ohne Schulausfall

Jede zweite der rund 43.000 Schulen in Deutschland sind Sanierungsfälle. Doch wie soll eine Sanierung im laufenden Betrieb stattfinden? Mit der TU München haben wir ein Fassadensystem mit großformatigen, vorgefertigten Holzelementen entwickelt. Somit ist ein Austausch der Fassade in nur sechs Wochen über die Sommerferien möglich. Frau Rosa Grewe berichtet unter anderem über dieses und weitere Themen zum Schwerpunkt "Lernen" im Deutschen Architektenblatt 11.2020.

Lesen Sie HIER den veröffentlichten Bericht in der DAB.

Die Sanierung der Mittelschule Germaringen liegt gut im Zeitplan

Herr Helmut Bucher, Bürgermeister von Germaringen, zeigte sich optimistisch, dass die Mittelschule in den Herbstferien fertiggestellt wird. Der Schulverband rechnet mit ca. 15,5 Mio. Euro für die Sanierung der Schule. Gefördert wird das Projekt mit etwa sechs Millionen Euro.

HIER geht es zum Zeitungsartikel der Allgäuer Zeitung.

Erweiterungsneubau in Oettingen geht in die Detailplanung

Gemeinsam mit dem Büro Schlientz planen wir den Erweiterungsneubau des Albrecht-Ernst-Gymnasiums in Oettingen. Die Ausschussmitglieder zeigten sich mit dem Vorschlag einverstanden. Rund 560.000 Euro brutto wird die Holzfassade kosten. Die Kostenschätzung für das gesamte Vorhaben liegt derzeit bei 16,5 Millionen Euro brutto.

HIER geht es zum Bericht der Rieser Nachrichten.

Nächster Meilenstein ist erreicht!

Am Montag, den 20.07.2020 fand in Augsburg die Bauausschusssitzung zum Justus-von-Liebig Gymnasium, Neusäß statt. Vorgestellt wurde die Planung zur Generalsanierung des Schulgebäudes und der Neubau der 3-fach Sporthalle inkl. Mensa. Die Planung wurde einstimmig befürwortet. Für 60,5 Millionen Euro soll die Generalsanierung für das Projekt im Herbst 2022 beginnen. Somit starten wir noch in den Sommerferien mit der Leistungsphase 5.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Neues Konzept für die Heilingbrunnerschule findet Zustimmung im Gremium

In der Stadtratssitzung am 14.07.2020 in Bad Reichenhall zeigte sich das Gremium gegenüber den Plänen begeistert. Die Schulentwicklungsberatung läuft über die Firma BildungsRaum AG in Zusammenarbeit mit Bildungswissenschaftler Eduard Arndt, Schulbauentwickler Jochen Schurr und Tragwerksplaner Benjamin Himmel. Die Bildung soll räumlich und inhaltlich vernetzt werden. Die offenen Lernlandschaften, Räume für Präsentationen und Rückzugsmöglichkeiten entsprechen modernsten Ansprüchen und geben Raum für Alt Bewehrtes. Auf etwa 6 Millionen Euro wird der Umbau der Heilingbrunnerschule geschätzt.

Mehr Informationen zum neuen Konzept erhalten Sie HIER.

Eröffnung des Wertstoff- und Servicepunkt Unterer Talweg

Oberbürgermeisterin Eva Weber und Umweltreferent Reiner Erben eröffneten am vergangenen Freitag den rund 18.500 Quadratmeter großen Wertstoff- und Servicepunkt. Das neue Gebäude zeige deutlich, wie Kommunen energieeffizienter und nachhaltig bauen können. Dieses moderne Konzept gehe Hand in Hand mit dem neuen Denken in der Abfallwirtschaft „Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet das neue Gebäude den höchsten Standard“, ergänzt Umweltreferent Reiner Erben, Werkleiter des AWS. „Mit der Eröffnung im Unteren Talweg haben wir so die Umstellung von kleinteiligen hin zu großen Depots abgeschlossen. Die Erfolge zeigen, dass dies die richtige Entscheidung war.“

Weitere Informationen: aws, Eröffnung & presse, augsburg

Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Klimaneutrales Allgäu 2030 - Wir sind dabei!

Die Existenz des vom Menschen verursachten Klimawandels wird immer wieder in Frage gestellt. In der Wissenschaft aber ist unstrittig, dass sich das Klima der Erde wandelt und der Mensch der Hauptverursacher ist. Gemeinsam etwas bewegen! Mit dieser Devise sind wir dem Bündis Klimaneutrales Allgäu 2030 beigetreten und möchten ein Zeichen für die Umwelt setzen.

Mehr Informationen zum Bündis finden Sie HIER.

 

Der Architektenwettbewerb in Bad Reichenhall kann starten!

Für den Bau der neuen Grundschule und die Erweiterung der Mittelschule in St. Zeno soll ein Architektenwettbewerb helfen, die besten Ideen für den Bau zu finden. Dabei handelt es sich um einen nichtoffenen Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem europaweit offenem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von maximal 20 Teilnehmern. Dabei bestimmt die Stadt vorab fünf Teilnehmer.

Die Jury besteht ebenso aus fünf Fachpreisrichtern. Neben Stadtbaumeister Thomas Knaus sind das die Architekten Jochen Schurr, Alexander Bauer, Nikolaus Magg und Thomas B. Strunz.

HIER finden Sie weitere Informationen zum Architektenwettbewerb.

Fertigstellung Wertstoff- & Servicepunkt Unterer Talweg, Augsburg

Der von uns geplante Depot- und Wertstoffhof am Unteren Talweg in Augsburg/Haunstetten wurde Ende Februar fertiggestellt. Neben den funktionalen und arbeitstechnischen Aspekten wurde bei diesem Projekt ein großes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt. Als wesentliches Bau- und Fassadenmaterial kam Holz zum Einsatz, das Personalgebäude ist im Plusenergiehaus-Standard projektiert und die energetische Versorgung über die fast 100 kWp große PV-Anlage sicher gestellt. Wir freuen uns auf die Inbetriebnahme ab voraussichtlich Anfang Juni. Aktuell wird das Depot als Diagnosestelle für die Landkreise Augsburg und Friedberg genutzt.

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Coronavirus-Wertstoffhof-in-Haunstetten-wird-zur-Diagnosestelle-id56980931.html

 

Es geht los! - Spatenstich an der Mittelschule Nördlingen

Am Dienstag, 03.03.2020 startete in Nördlingen an der Mittelschule der Baubeginn. Rund 8,1 Mio Euro und ca. 3,375 Mio Euro Förderumme sind für die Erweiterung der Mittelschule eingeplant. Zum Schulbeginn 2021 soll der Bau fertigstellt werden. Mit dem Anbau werden dringend notwendige Räumlichkeiten, wie z. B. im Erdgeschoss eine Küche und Aula mit Essensausgabe sowie im 1. Stock sechs Klassenzimmer geschaffen.

Das Bauvorhaben haben wir in einer ARGE mit unserem Netzwerkpartner Architekturbüro Schlientz aus Nördlingen bearbeitet.

 

Winterausflug bei m2s mit unserem Partner Geiger & Waltner

An einem sonnigen Nachmittag trafen wir uns gemeinsam mit unserem Partner Geiger & Waltner und machten uns auf 1.120m Höhe, inmitten des Nesselwanger Wander- und Skigebietes im Allgäu, zur Kronenhütte. Die Wanderung des schönen Wasserfallweges dauerte eine gute halbe Stunde und brachte viele Naturfacetten mit sich. Nachdem wir die herrliche Aussicht genossen haben, kehrten wir in die Hütte ein und wurden sehr gut von Familie Lutz verköstigt. Nach dem leckeren Abendessen haben wir den gemeinsamen Abend gemütlich ausklingen lassen. Wir sind gespannt auf den nächsten gemeinsamen Ausflug und bedanken uns bei unserem Partner für den schönen Tag!

Weitere Bilder gibt es HIER.

Zuschlag bei der Vergabe für die Don-Bosco-Schule in Marktoberdorf

Wir wurden vom Landkreis Ostallgäu beauftragt das Sonderpädagogische Förderzentrum durch einen Neubau mit offener Ganztagsschule, Mittagsverpflegung und zusätzlichen pädagogischen Räumen zu erweitern und den Bestand brandschutztechnisch und funktional zu optimieren. In diesem Zusammenhang sollen auch die Außenflächen der Schule neu gestaltet werden.

Der Neubau beträgt ca. 1.170 m² und die Kosten belaufen sich auf ca. 6 Mio Euro. Wir freuen uns über den Auftrag!

IHK Ausbildungsbetrieb 2020

Unser Büro wurde als Ausbildungsbetrieb 2020 ausgezeichnet und sichert QUALITÄT durch berufliche Ausbildung. Die duale Ausbildung als Ausgangspunkt wird zurecht oftmals als "Säule der Wirtschaft" bezeichnet. Sie trägt auch maßgeblich zur Wettbewerbsstärke und zum Erfolg unserer Wirtschaft bei. Wir freuen uns auch in Zukunft weiterhin auf viele Bewerbungen!

Die Urkunde finden Sie HIER.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Das Team von m2s müller.schurr.architekten bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende unterstützen wir das Kinderhospiz in Bad Grönenbach sowie die Kenia-Hilfe Projekt Schwarz-Weiß e.V. Nähere Informationen finden Sie hier:

www.kinderhospiz-nikolaus.de

www.kenia-hilfe.com

 

10 Jahre bei m2s

Im Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtsfeier gratulierten wir vier Mitarbeiterinnen zum 10. Jubiläum bei m2s:

Sonja Scheuba, Gabi Bader, Stephanie Dettmar, Kerstin Wiedemann

Vielen Dank für Euren Einsatz, eure Ideen und eure Treue!

Erfolgreiches Audit durch den TÜV Rheinland

Unser Büro wurde von einer Auditorin des TÜV Rheinlands und Herrn Dr. Weng vom Planer am Bau besucht. Im Rahmen dieses externen Überwachungsaudits wurde unser Qualitätsmanagementsystem kritisch begutachtet und geprüft. Das Fazit fiel von beiden Seiten her sehr positiv aus. Der Standard des Planer am Baus umfasst messbare Kriterien zur Qualität der originären Leistungserbringung (Kosten- und Termintreue, Erstellung eines mangelfreien Werks, Einsatz nachhaltiger Baustoffe), zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zur Kundenorientierung, zur Lenkung von Dokumenten und schriftlichen Aufzeichnungen und zum Service.

Hier geht es direkt zum Zertifikat.

Vortrag von Jochen Schurr beim Herbstforum Altbau am 27.11.2019

Am 27. November 2019 findet in der Sparkassenakademie Stuttgart das 21. Herbstforum Altbau statt.

Geschäftsführer Jochen Schurr wird dort einen Vortrag unter dem Titel "Serielle Schulsanierungen im Allgäu – energieeffizient, schnell, kostengünstig" halten.

Die Fachtagung wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, unter Förderung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, organisiert.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie über folgenden Link:

www.zukunftaltbau.de/veranstaltungen/herbstforum-altbau/

Einweihung des Campus für Flugsicherung in Kaufbeuren

Mit einer großen Einweihungsfeier wurde auf dem Campus in Kaufbeuren die KAT-Akademie der Militärlotsen eröffnet.

Den Bericht des B4B Wirtschaftsleben Schwaben lesen Sie HIER.

Unser Büro war mit der Sanierung von zwei Unterkunftsgebäuden für insgesamt 80 Lehrgangsteilnehmer beauftragt. Die Gebäude wurden energetisch – mit Ausrichtung zum Passivhausstandard – komplett saniert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,8 Mio Euro.

Neubau der Mittelschule Nördlingen

Die LPH 4 für den Erweiterungsbau an der Mittelschule in Nördlingen ist abgeschlossen.

Zusammen mit unserem Netzwerkpartner Architekturbüro Schlientz aus Nördlingen bearbeiteten wir die LPH 1 bis 4, wobei unser Büro vor allem den Bereich der Schulentwicklung in den Planungsprozess einbrachte.

Im Erweiterungsbau entstehen 2 Lerncluster für insgesamt sechs gebundene Ganztagsklassen sowie ein Mensabereich mit Küche und angrenzenden Differenzierungsflächen für die Ganztagsschule. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 7,5 Mio Euro.

Weltweiter Klimastreik

Wir machen mit! Von Beginn an hat Klimaschutz für unser Büro bei der Planung und Umsetzung von Bauvorhaben einen großen Stellenwert. Am 20. September 2019 beteiligen wir uns am weltweiten Klimastreik. Unser Büro bleibt an diesem Tag geschlossen.

Fernsehbeitrag über den Wertstoffhof in Augsburg bei a.tv

In den Nachrichten des Augsburger Regionalsenders a.tv wurde über den Bau des Wertstoffhofs berichtet.

Den Bericht können Sie HIER ab Minute 1:34 ansehen.

 

 

Universitätskurs erfolgreich abgeschlossen!

Geschäftsführer Jochen Schurr hat den einjährigen, berufsbegleitenden Universitätskurs "Lernen und Raum entwickeln" erfolgreich abgeschlossen!

Das in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck und der Kunstuniversität Linz angebotene Aus- und Weiterbildungsangebot mit dem Thema "Schulbauberatung" führte Fachleute aus den Bereichen Architektur, Pädagogik, Verwaltung und Organisationsentwicklung zusammen, um zukunftsfähige Konzepte für die Bildungsbauten des 21. Jahrhunderts zu entwickeln. Die Teilnehmer setzten sich mit Fragen der Lern-, Raum- und Planungsprozesse auseinander und bearbeiteten die Themenfelder "Lernen", "Raum" und "Entwickeln". Begleitende Exkursionen und Hospitationen dienten der Vertiefung des erworbenen Wissens durch praktische Anwendung.

HIER geht es zum Zertifikat.

Nähere Informationen über den Kurs erhalten Sie unter: https://www.pulsnetz.org

Haubenschloßschule Kempten – überarbeitetes Nutzungskonzept verabschiedet

Bei der letzten Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport wurde das überarbeitete Nutzungskonzept der Haubenschloßschule in Kempten vorgestellt und verabschiedet.

Um die Kosten zu senken orientieren sich die Pläne nun stärker am Altbestand und folgen einem „Marktplatzgedanken“. Der Neubau bleibt gegenüber der vorherigen Planung weitestgehend unverändert, die Raumnutzung wird jedoch neu zugeordnet, sodass für die Ganztagesbetreuung viel Platz entsteht.

HIER können Sie den Artikel aus der Allgäuer Zeitung lesen.

Den im Kreisboten erschienenen Beitrag finden Sie unter:

https://www.kreisbote.de/lokales/kempten/schulausschuss-nickt-ueberschrittenes-kostenlimit-umbau-haubenschloss-grundschule-12809138.html

Sophie-la-Roche-Realschule, Kaufbeuren – zweiter Bauabschnitt

Während der Pfingstferien konnte der zweite Bauabschnitt bei der Sophie-la-Roche-Realschule in Kaufbeuren durchgeführt werden.

An der Nordseite wurden – wie zuvor während der Osterferien an der Ostseite – die Fenster ersetzt. Außerdem erfolgte die Installation der Lüftungsanlagen.

Die nächsten Bauarbeiten sind für die Sommerferien geplant.

Aktuelles vom Wertstoffhof in Haunstetten, Augsburg

Die Arbeiten am neuen Wertstoffhof in Haunstetten bei Augsburg gehen voran.

Bei den Gebäuden stehen aktuell die Ausbauarbeiten an.

Wie unser Foto von der Baustelle zeigt, stehen auch die Stahlstützen für die Dachkonstruktion des Wertstoffhofs.

Auf einer Fläche von 18.500 qm entstehen Personalgebäude und Hallen in Holz-Stahlbeton-Hybridbauweise für ca. 60 Beschäftigte. Die Flächen des Hallendaches werden begrünt und teilweise als Photovoltaik-Aufstellflächen genutzt.

 

Richtfest an der Grundschule Grafing

Der Rohbau des Neubaus für die Grundschule Grafing ist fertig gestellt. Dies wurde im Rahmen eines Richtfestes unter anderen mit Vertretern der Stadt Grafing, des Stadtrates, der Schule sowie Handwerkern der ausführenden Firmen und am Projekt Beteiligte unseres Büros gefeiert.

Nach den Reden von Frau Bürgermeisterin Obermayr und Architekt Alexander Müller wurde der Bau durch den Zimmerer feierlich eingeweiht.

Der Innenausbau ist bereits im vollen Gange und geht nun in den Feinausbau über. Die Fertigstellung soll in den Sommerferien erfolgen, sodass der Unterricht zum Schuljahr 2019/2020 in den neuen Räumen stattfinden kann.

Erster Bauabschnitt bei der Sophie-la-Roche-Realschule

Um den laufenden Schulbetrieb der Sophie-la-Roche-Realschule in Kaufbeuren nicht zu beeinträchtigen, wurden die Osterferien für die ersten Baumaßnahmen genutzt. Zunächst erfolgte der Ausbau der alten und Einbau der neuen Fenster an der Ostfassade.

In den Pfingstferien werden weitere Baumaßnahmen an der Nordfassade folgen.

Unterkunftsgebäude fertiggestellt

Die Unterkunftsgebäude auf dem Campus der Deutschen Flugsicherung sind fertig gestellt! Mit der offziellen Eröffnung im November diesen Jahres soll die insgesamte Inbetriebnahme erfolgen.

Nach umfangreicher Sanierung verfügen die beiden Gebäude über 80 modern ausgestattete Einzelzimmer in hotelähnlichem Standard für die Unterbringung der Lehrgangsteilnehmer. Bei der Planung wurde besonders auf Energieeffizienz geachtet und die Hinwendung zum Passivhausstandard erreicht. Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf ca. 3,8 Mio €.

Den im Kreisboten Kaufbeuren veröffentlichte Artikel finden Sie HIER.

HIER lesen Sie den Bericht aus der Allgäuer Zeitung.

Die Bauarbeiten am Wertstoffhof laufen

Die Bauarbeiten am neuen Wertstoffhofdepot in Augsburg sind im vollen Gange. Der Rohbau ist demnächst fertig gestellt. Bei der Planung des Neubaus der Straßenmeisterei mit integriertem Wertstoffhof wurde besonderen Wert auf die Verwendung robuster, gesundheitlich unbedenklicher und nachhaltiger Baustoffe gelegt. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 12,9 Mio €.

Die F-Jugend in neuem Outfit

Für die Fußball-F-Jugend des TSV Aitrang-Ruderatshofen gab es neue Trikots und Trainingsanzüge mit m2s-Logo. Geschäftsführer Alexander Müller freute sich mit den Kindern und dem Trainer. Wir wünschen viel Spielfreude, Leidenschaft sowie Teamgeist und natürlich ganz viele Tore!

Winterausflug bei m2s

An einem wunderschön sonnigen Wintertag fuhren wir ins Tannheimer Tal zum Skating. Da die meisten von uns das Skating zum ersten Mal ausprobierten, waren wir über eine wertvolle Einweisung und viele Tipps unseres Skatinglehrers sehr dankbar. Er wurde nicht müde uns die Techniken von 1:1, 2:1, mit Führungsarm oder ohne Stockeinsatz beizubringen. Abends ließen wir es dann gemütlich und unterhaltsam bei einer Einkehr ausklingen.

Mehr Bilder gibt es HIER.

Zuschlag bei der Vergabe für Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß

Der Landkreis Augsburg hat uns nach dem Verhandlungsverfahren für die Objektplanung  der Generalsanierung des Justus-von-Liebig-Gymnasiums in Neusäß beauftragt.

Das Gymnasium mit Mensa und 2-fach Sporthalle wird generalsaniert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 34 Mio Euro.

Wir arbeiten hier wieder mit unserem Netzwerkpartner, dem Architekturbüro Schlientz aus Nördlingen, als ARGE zusammen und freuen uns auf die Aufgaben!

 

Mittelschule Nördlingen – es geht weiter!

Für die Mittelschule in Nördlingen sind wir für die LPH 5-9 weiter beauftragt.

Die Schule erhält einen Neubau als Erweiterungsbau für 2 Lerncluster mit insgesamt 6 gebundenen Ganztagesklassen sowie einem Mensabereich mit Küche und angrenzenden Differenzierungsflächen für die Ganztagesschule.

Die Kostenberechnung liegt derzeit bei 7,5 Mio Euro brutto (KG 300-700).

Das Bauvorhaben wird in einer ARGE mit unserem Netzwerkpartner, dem Architekturbüro Schlientz in Nördlingen, betreut.

 

Auftrag für die Objektplanung der neuen Kindertagesstätte in Denklingen

Die Gemeinde Denklingen hat unser Büro für den Neubau einer 8-gruppigen Kindertagesstätte beauftragt. Das Haus soll 5 Kindergarten- und 3 Kinderkrippengruppen beherbergen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

 

Wir wünschen einen guten Start in das Jahr 2019!

Das Team von m2s müller.schurr.architekten bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende unterstützen wir das Kinderhospiz in Bad Grönenbach sowie die Kenia-Hilfe Projekt Schwarz-Weiß e.V. Nähere Informationen finden Sie hier:

https://www.kinderhospiz-nikolaus.de

https://www.kenia-hilfe.com

 

Schulung "Schadstoffe in Gebäuden"

Mit unseren zwei Netzwerkpartnern dbw Architekten und Architekturbüro Schlientz wurde für unsere technischen Mitarbeiter eine Schadstoffschulung in Augsburg organisiert. Frau Dr. Oehmichen schaffte es, den doch recht trockenen Stoff anschaulich und interessant vorzutragen – eine äußerst gelungene Veranstaltung. Im Anschluss ließen wir den Tag auf dem Augsburger Weihnachtsmarkt ausklingen.

 

m2s wird Partnerschaftsgesellschaft

Seit August 2018 sind wir eine Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Unser Firmenname lautet:

m2s müller.schurr.architekten PartG mbB

TÜV-Qualitäts-Zertifikat „Planer am Bau“

Unser Büro ist mit dem Qualitätszertifikat „Planer am Bau“ ausgezeichnet worden. Dieses Gütezeichen erhalten nur Architektur- und Ingenieurbüros, die eine unabhängige Prüfung durch die Experten des TÜV Rheinland erfolgreich durchlaufen haben.

Der Standard umfasst messbare Kriterien zur Qualität der originären Leistungserbringung (Kosten- und Termintreue, Erstellung eines mangelfreien Werks, Einsatz nachhaltiger Baustoffe), zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zur Kundenorientierung, zur Lenkung von Dokumenten und schriftlichen Aufzeichnungen und zum Service.

Hier geht es direkt zum Zertifikat.  

Landkreispreis Oberallgäu für unsere Auszubildende!

Bei den Feierlichkeiten im Hofgartensaal in Immenstadt wurde Julia Messer für ihre besonderen schulischen Leistungen ausgezeichnet. Sie hat im Landkreis Oberallgäu als beste Bauzeichnerin/Architektur abgeschlossen!

Alexander Müller und unsere Ausbildungsbeauftragte Stephanie Dettmar gratulierten im Hofgarten.

Desweiteren wurde unsere Auszubildende bei Feierlichkeiten in der Bigbox Kempten von der IHK ausgezeichnet. Den Artikel aus der Zeitung finden Sie HIER.

 

Schulverbandssitzung in Höchstädt

Die Augsburger Allgemeine berichtete von der letzten Schulverbandssitzung, bei der die aktuelle Entwurfsplanung vorgestellt wurde:

https://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Schulsanierung-Bei-21-5-Millionen-soll-Schluss-sein-id51789066.html

Die Grund- und Mittelschule wird energetisch generalsaniert. Bei der Raumplanung wird auf die Integration neuer pädagogischer Lehrkonzepte geachtet. Die Sanierung soll im laufenden Betrieb erfolgen.

Mit "sehr gut" abgeschlossen!

Wir gratulieren! Unsere Auszubildende Julia Messer hat ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin mit der Gesamtnote "sehr gut" abgeschlossen!

Alexander Müller und Jochen Schurr freuen sich, dass Julia Messer ihre Tätigkeit nach 3-jähriger Ausbildung bei müllerschurr.architekten fortsetzen wird.

Spatenstich am neuen Wertstoffhof in Augsburg

Vertreter des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebs, der Stadt Augsburg, des Referats für Umwelt und andere am Bauvorhaben Beteiligten feierten den Spatenstich.

Auf einer Fläche von über 18.000 m² entsteht der neue Wertstoffhof mit Depothof in Augsburg/Haunstetten. Die Baukosten belaufen sich auf 12,96 Mio €.

Die Augsburger Allgemeine und die Stadt Augsburg berichteten in den folgenden Artikeln:

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Ein-neuer-Wertstoffhof-fuer-den-Augsburger-Sueden-id51345646.html

http://www.augsburg.de/aktuelles-aus-der-stadt/detail/spatenstich-fuer-wertstoff-servicepunkt-unterer-talweg/

Fachplanerin für Barrierefreies Bauen

Unsere Mitarbeiterin Gabi Bader hat den 1-wöchigen Intensivlehrgang "FachplanerIn Barrierefreies Bauen" an der Akademie der Hochschule Biberach erfolgreich absolviert.

Es wurden unter anderem die Themen Rechtsgrundlagen, Normengruppe DIN 18040, Baudetails, Kontraste und Beschilderungen sowie Leitsysteme behandelt. Frau Bader wird uns zukünftig bei allen Bauvorhaben, bei denen diese Thematik relevant ist, fachmännisch unterstützen.

Das Zertifikat finden Sie hier.

Spatenstich an der Grundschule in Grafing

Es geht los! Mit einem Spatenstich feierten alle Beteiligten den Beginn der Baumaßnahmen in Grafing.

Die Grundschule wird im laufenden Schulbetrieb grundlegend saniert und um einem Neubau erweitert.

Lesen Sie hier den veröffentlichten Bericht im Merkur:

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/grafing-ort28746/erweiterung-grafinger-grundschule-kinder-freuen-sich-schon-auf-bagger-9880311.html

Fassadensanierung des Verwaltungszentrums der Stadt Augsburg

Die Stadt Augsburg investiert 8,6 Millionen in die umfassende Fassadensanierung ihres Verwaltungszentrums "An der Blauen Kappe".

Darüber berichtete die Augsburger Allgemeine:

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Stadt-investiert-8-6-Millionen-id50707561.htm

 

 

Schulausschuss Kempten vom Konzept für die Haubenschloßschule angetan

Die Vorstellung des pädagogischen Konzeptes und der Vorentwurfsplanung für die Sanierung der Haubenschloßschule in Kempten fand beim Schulausschuss große Zustimmung.

Lesen Sie hier den Artikel:

www.grundschule-haubenschloss.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Wer_wir_sind/Presse/2018-03-08.jpg

Grund- und Mittelschule in Höchstädt

Bei einem Vor-Ort-Termin mit Vertretern der Stadt Höchstädt und des Landtages, des Schulverbandes sowie der Schulleitung wurde das überarbeitete Sanierungskonzept vorgestellt und die Fördermöglichkeiten ausgelotet.

Den Artikel hierüber in der Augsburger Allgemeinen finden Sie unter:

https://www.augsburger-allgemeine.de/wertingen/Hoechste-Zeit-fuer-die-Generalsanierung-der-Schule-in-Hoechstaedt-id44191291.html

Im aktuellen Mitteilungsblatt der Stadt Höchstädt wurde ebenfalls berichtet. Hier geht es direkt zu der Seite.

Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr 2018!

Wir sind wieder für Sie da! Sie erreichen uns zu den gewohnten Bürozeiten.

Das Team von müllerschurr.architekten bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende unterstützen wir das Kinderhospiz in Bad Grönenbach sowie die Lebenshilfe Ostallgäu.

Artikel über die "Pusteblume" im BWV-Architekturjournal

In der 4. Regional-Ausgabe Allgäu/Oberbayern des BWV-Architekturjournals erschien ein Artikel über unser Projekt "Kinderkrippe Pusteblume".

Hier können Sie den Artikel nachlesen.

Alle Daten über den Neubau und Fotos der Kinderkrippe finden Sie unter projekte.

Einweihung der Grund- und Mittelschule mit Hallenbad Obergünzburg

Die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule samt Hallenbad in Obergünzburg ist fertig gestellt!

Mit einem 3-tägigen Festprogramm wurden die Schule und das Hallenbad feierlich eingeweiht.

Die Stimmen der aktuellen Presse können Sie hier nachlesen.

Die Hallenbad-Eröffnung wurde mit einem Tag der offenen Tür begangen. Den Artikel darüber finden Sie hier.

Unter projekte können Sie sich die neuesten Bilder ansehen.

"Zukunftsfähiger Schulbau – 12 Schulen im Vergleich"

Im neu erschienen Bauband 2 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sind wir mit unserem Projekt "Mittelschule Buchloe" vertreten.

Nähere Informationen zur Generalsanierung finden Sie unter projekte

oder direkt hier.

Realisierungswettbewerb Neubau ev. Gemeindehaus Marktoberdorf

Beim Realisierungswettbewerb für den Neubau des evangelischen Gemeindehauses hat unser Büro den 3. Platz erzielt.

Eine Darstellung unseres Konzeptes finden Sie hier.

Schule in Obergünzburg im Bau

Wieder ist ein Bauabschnitt fertig gestellt!

Zum Ende der Sommerferien konnte die Verwaltung in die neuen Räume einziehen. Wir wünschen allen einen guten Schulstart!

Weitere aktuelle Fotos finden Sie im Projekt.

Die Schule in Obergünzburg wird im laufenden Betrieb komplett saniert. Ein Jahres-Primäeenergiebedarf von 52,3 kWh/(m2a) wird nach Ende der Sanierung erreicht.

Grund- und Mittelschule in Höchstädt

Das Bauvorhaben Generalsanierung Grund- und Mittelschule in Höchstädt befindet sich in der Vorplanungsphase.

Gespräche mit Schulleitung und Lehrern haben stattgefunden. Lesen Sie hier einen Bericht der Augsburger Allgemeinen

http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-sieht-die-neue-Schule-aus-id40401402.html

Offizielle Einweihung Bewertungsstelle in Höchstädt

Die Bewertungsstelle in Höchstädt wurde offiziell eingeweiht und in einem Festakt Ihrer Bestimmung übergeben.

Einen kleinen Filmbeitrag finden Sie in der Mediathek des Regionalen Augsburger Fernsehens vom 31.1.2017 unter:

http://www.augsburg.tv/mediathek/

Mehr zum Bauprojekt mit Bildern finden Sie HIER.

Schule in Obergünzburg im Bau

Die Schule in Obergünzburg wird im laufenden Betrieb saniert.

Und wieder ein Stück geschafft - der Fachtrakt ist fertig gestellt und wird eifrig von den Lehrkräften genutzt. Ebenso ist die Mittagsbetreuung nun in Betrieb.

Weitere aktuelle Fotos finden Sie im Projekt.

Die Schule in Obergünzburg wird im laufenden Betrieb komplett saniert. Ein Jahres-Primäeenergiebedarf von 52,3,kWh/(m2a) wird nach Ende der Sanierung erreicht. Momentan werden die letzten Klassenzimmer im Obergeschoss ausgeführt und im Erdgeschoss sind die Fachräume in Bearbeitung.

Wir wünschen Ihnen ein gutes Neues Jahr

Wir wünschen unseren Bauherren, Fachprojektanten, Handwerkern und Geschäftspartnern ein gutes neues Jahr.

Wir sind mit Elan ins Jahr 2017 gestartet. Sie erreichen uns nun wieder zu den gewohnten Bürozeiten.

Ausflug zum Hohen Schloss in Bad Grönenbach

Nach der Arbeit durfte es für uns auch mal auf einen "Bildungsausflug" zum Hohen Schloss in Grönenbach gehen. Unser Designer der neuen Homepage führte uns gekonnt und interessant im und ums Schloss und versorgte uns mit allem Wissenswerten um die Pappenheimer, Fugger und die anderen früheren Eigentümer und Bewohner des Schlosses. Mit Außenbeleuchtung und Schnee wurde es fast weihnachtlich. Wir haben uns mit einem kleinen Schlossgespenst verabschiedet und freuen uns auf den nächsten Ausflug.

Neuer Internetauftritt

Das Büro Müller Schurr Architekten präsentiert sich mit einem neuen Internetauftritt. Viele gebaute Objekte, gegliedert in Wohnbau - Schulen - Kindergärten und Kinderkrippen und Gewerbe, werden kurz und prägnant mit den wichtigsten Daten und Bildern vorgestellt.

Moderne Architektur - auf den Auftraggeber zugeschnitten und zügig und kostenbewusst durchgeführt.

Bewertungsstelle in Höchstädt

Der Neubau und die Generalsanierung der Bewertungsstelle in Höchstädt sind in den Schlussarbeiten. Am 30. Oktober 2016 wird das Gebäude übergeben.

Die Planung der Baumaßnahmen hat im Jahr 2014 stattgefunden, Baubeginn war im Jahr 2015. Der Neubau und die Generalsanierung der Bewertungsstelle in Höchstädt sind nun in der Fertigstellungsphase und werden am 30. Oktober wird das Gebäude übergeben.

Hier finden Sie mehr Information und einen Eindruck der Baumaßnahme.